Corona- Wir geben ZUSÄTZLICH Unterstützung UND HILFE

Unsere Beratungsseite

Die PSYCHISCHE GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG

ES KANN AUCH EINFACH SEIN

Beauftragte, die innerhalb des Unternehmens eine GBpsych durchführen sollen, kennen die individuellen Prozesse und Strukturen und können somit gezielt auf die Bedürfnisse ihres Unternehmens eingehen.

 

Im Weiteren fühlen sich jedoch Viele überfordert oder allein gelassen, da sie nicht genau wissen, wie sie die Schritte der GBpsych gestalten bzw. auswählen und umsetzen sollen. 

Aufgrund der Freiheitsgrade in der Gestaltung und Durchführung ist es schwer zu entscheiden, welcher der effektivste Weg für das Unternehmen ist und was aufgrund der individuellen Rahmenbedingungen beachtet werden muss. 

 

Wir haben in einer kurzen Tabelle die Vor- und Nachteile der Analysemethoden aufgeführt. In unserer Infothek können Sie sich noch ausführlicher informieren.

Methode

Vorteile

Nachteile

Checklisten

·      bieten eine gute Orientierung für den Prozess der GBpsych

·      stehen teils kostenlos zur Verfügung

·      liefern keine fundierten Ergebnisse und können vielfach nicht für die Maßnahmenentwicklung genutzt werden

Beobachtungsinterviews

·      bei fundierter Durchführung aussagekräftige Belastungsprofile

·      bei der Analyse wird nur die Zeit von ein bis drei Mitarbeiter*innen gebunden

 

·      es wird vorausgesetzt, das die interviewende Person entsprechende Kompetenzen hat

·      kann zeitlich aufwendig sein

·      geringer Stichprobenumfang kann sich negativ auswirken

Arbeitssituationsanalyse in Workshopformat

·      quantitative und qualitative Daten werden erhoben

·      durch das Ampelsystem werden schnell Handlungsfelder sichtbar

·      bei richtiger Auswahl aussagekräftige Stichprobe an Mitarbeiter*innen

·      setzt voraus, dass eine Kommunikation im Team möglich ist

·      zeitlich werden 10 bis 15 Mitarbeiter*innen in einem Tätigkeitsbereich für bis zu einem Tag gebunden

Mitarbeiterbefragung durch Fragebögen

·      umfassender Überblick über das gesamte Unternehmen

·      innerhalb einer Erhebung werden alle Tätigkeitsbereiche erfasst

·      Mitarbeiter*innen werden maximal für 30 Minuten der Bearbeitung gebunden

·      keine Erhebung von qualitativen Daten

·      kann zeitlich in der Planung und Ausführung sehr aufwendig sein

·      um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten, muss ein geeigneter Fragebogen ausgewählt werden (setzt Expertise voraus)

·      der Prozess der Planung kann länger dauern, da erst Interessenvertretungen mit eingebunden werden müssen


Es kann auch sinnvoll sein mehrere Methoden miteinander zu kombinieren. Sie sollten sich Ihre individuellen Voraussetzungen anschauen und überlegen wie Sie mit ihren vorhandenen Ressourcen das bestmöglichste Ergebnis erzielen können.

 

Eine genaue Planung sichert den Erfolg

Was brauchen SIE noch?

Wir beantworten jede Ihrer Fragen

Schreiben Sie uns Ihre Gegebenheiten

Derzeitig kann die Bearbeitungszeit etwas länger dauern.


Sie können uns jederzeit schreiben. Bitte vermerken Sie, ob Sie einen telefonischen Rückruf möchten.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die angegebenen Daten werden ausschließlich für die Inanspruchnahme unserer Dienste verwand. Für die Richtigkeit der hinterlegten E-Mailadresse trägt der Nutzer die alleinige Verantwortung.